International Website

Laura Weber

My name is Laura Weber and I am 16 years old.

I come from Wunsiedel in Bavaria, Germany. It`s a much smaller town than Wellington so it was very exciting to live in such a colourful, big city that still has the personal charm and character so you feel welcome and at home.

I stayed at Wellington High School for one year. One year of exciting events and experiences. My sister came here 3 years ago and did a year abroad also at Wellington High. When she arrived back home she told me all those awesome stories and as soon as I got old enough I thought I really should try this. The first thing I did was making a list of pro and contra and I saw there was not much on my contra site. Of course I would be missing my family and friends and my usual life but I love adventures and new experiences.

Thanks to WHS I had a year of my lifetime and was able to achieve lots. I built some speakers in Woodwork, sewed my own prom dress in Fashion and Textile Design and got a lot of knowledge in Photography, Hospitality and Electronics. I would never have done all those things in Germany.

When I came to New Zealand my English was not bad but not perfect and now I can just talk as fast as German and it´s so much fun being able to communicate with Kiwis and teachers like in Germany.

I went on heaps of trips with school and privately. The first trip was the ski trip to Mount Ruapehu. It was amazing being able to ski and snowboard on a volcano. I did some other trips around the North and South island with lovely friends I met at Welly High. It was an amazing time I will never forget. Then I went on a trip to Nepal. As a part of the New Zealand experience probably the best trip in my life. I went trekking for 8 days. Every day about 5 hours of walking. It might sound crazy but I really enjoyed it. Thanks to Mr Pancha and all the people I met on the Nepal trip 2012. You guys are amazing! It was an honour to be part of the group and getting to know everyone. Thanks for an incredible experience that was so different compared to Germany and New Zealand. I am glad I was able to see the beautiful mountains, lakes, cities with buddhism and hinduism as local religions. I still can’t really believe we actually did the trek up to 3193m in Poon Hill.

Thanks Wellington and Wellington High! You made my year enjoyable. It gave me so much and I’ll miss you all!

 

Mein Name ist Laura Weber und bin 16 Jahre alt.

Ich komme aus Wunsiedel in Bayern (Franken) in Deutschland. Wunsiedel ist viel kleiner als Wellington, weshalb es sehr aufregend für mich war für ein Jahr, ein Jahr voller spannender Ereignisse und Erfahrungen, in die Hauptstadt Neuseelands zu ziehen. Wellington ist anfangs sehr groß und besitzt trotzdem noch den gewissen Charme, sodass man sich hier zu Hause fühlen kann.

Meine Schwester hat vor 3 Jahren auch die Wellington High besucht und als sie zurückkam und mir von ihren ganzen Erlebnissen erzählt hat, hatte sie mich schon dafür begeistert. Als ich dann alt genug war hab ich zuerst eine Liste mit Vor- und Nachteilen erstellt, wobei mir viel mehr Vor wie Nachteile eingefallen sind. Natürlich war mir klar, dass ich meine Familie, Freunde und mein gewöhnliches Leben vermissen werde aber ich liebe Abenteuer und neue Erfahrungen.

Danke an WHS dafür, dass mein Jahr so gut verlaufen ist und ich so viel erreichen konnte. Es wurde mir ermöglicht, selbst Lautsprecher aus Holz nach meinem eigenem Design anzu fertigen und mein Abschluss Ballkleid selbst zu nähen. Außerdem wurde mir einiges an Wissen in den Bereichen der Fotografie, Elektronik und Hospitality vermittelt. All diese Aktivitäten hätte ich nie in Deutschland gemacht und ich bin sicher, dass ich in zu Hause meine Fähigkeiten selbstständig in diesen Bereichen weiter entwickeln kann.

Als ich nach Neuseeland gekommen bin, war mein Englisch zwar nicht zu schlecht aber jetzt, nach einem Jahr, hat es sich um einiges verbessert. Es macht sehr viel Spaß mit Kiwis und Lehrern sich flüssig unterhalten zu können. Ich bin auf einige Trips gefahren. Der erste war der Skitrip zum Mount Ruhapehu. Es war einmalig auf einem Vulkan Ski zu fahren und zu Snowboarden. Ich habe auch die Nord- und Südinsel Neuseelands mit Freunden, die ich an der Schule kennengelernt hatte, bereist. Es war eine unvergessliche Zeit. Im April bin ich dann über Hong Kong nach Nepal geflogen. Dies war wahrscheinlich als Teil von Neuseeland der beste Trip meines Lebens. Ein ganz großes Danke an alle Teilnehmer des Nepaltrips 2012 und an Mr Pancha und unsere nepali Freunde. Ihr seid einzigartig! Es war mir eine große Ehre teil der Reisegruppe zu sein und euch alle so gut kennenzulernen. Nach einigen Tagen in Hong Kong, Kathmandu und Pokhara sind wir für 8 Tage wandern gegangen mit ca. 5 stunden Laufzeit täglich. Es mag jetzt vielleicht verrückt klingen, aber ich habe es sehr genossen. Danke für die unglaubliche Erfahrung. Ich bin sehr glücklich, dass ich die Schönheit der Berge, Seen und Städte sehen durfte. Ich kann es immer noch nicht glauben, dass wir es auf 3193m bei Poon Hill geschafft haben.

Ein herzliches Dankeschön an Wellington und Wellington High School! Dieses Jahr hat mir so viel gegeben und ich werde euch alle vermissen.